Online Recruiting – Im digitalen Zeitalter Mitarbeiter richtig suchen und finden!

Können Sie sich noch einen Alltag ohne Internet vorstellen? Wir auch nicht! Die fortschreitende Digitalisierung, Modernisierung und Globalisierung betrifft sowohl das Privat- als auch das Geschäftsleben und regt dazu an, Geschäftsprozesse neu zu überdenken. So auch die Mitarbeitersuche, beziehungsweise eben das Online Recruiting. Zu beachten ist dabei, dass Online Recruiting nicht nur bedeutet eine Jobausschreibung online zu stellen und damit hat es sich. Es geht darum den gesamten Bewerbungsprozess vom Anfang bis zum Ende online zu gestalten. Dafür müssen einerseits Prozesse neu überdacht und andererseits technische Voraussetzungen geschaffen werden, die den Schritt in das digitale Zeitalter ermöglichen.

Im Folgenden wollen wir am Beispiel unseres Partnerunternehmens Benefit Partner, dem niederösterreichischen Telekommunikationsprofi, Möglichkeiten und Herausforderungen aufzeigen, die das Online Recruiting mit sich bringt. Zum Schluss haben wir noch 7 Empfehlungen für Sie, die als Checkliste für Ihr Online Recruiting dienen können.

Neue Zeiten, neues Recruiting

Bewerber werden schon seit einiger Zeit nicht mehr primär über den Postweg oder Ausschreibungen in Zeitungen auf eine offene Stelle aufmerksam. Online-Jobbörsen, Karriereseiten und auch Social Media gewannen durch die Digitalisierung einen immer höheren Stellenwert. Nun heißt es, die neuen Chancen bestmöglich für sich zu nutzen, im Strom der Zeit zu bleiben und potenziellen Mitarbeitern den Bewerbungsprozess so unkompliziert wie möglich zu machen. Die neuen Plattformen bieten auch die Möglichkeit spezifische Zielgruppen direkt zu erreichen und diese individuell anzusprechen. Das ist auf der Suche nach dem „Perfect Match“ natürlich von Vorteil.

Aber wie schon erwähnt, ist die Online-Ausschreibung der offenen Stelle noch nicht der letzte Schritt. Ein Unternehmen sollte elektronische Bewerbungssysteme und Tools finden, mit welchen der gesamte Recruiting-Prozess, Schritt für Schritt, online abgehalten werden kann. Dabei sollte kein Mehraufwand für Beteiligte entsteht.

Benefit Partner hatte im vergangenen Jahr den klaren Vorteil, dass schon vor Ausbruch der Corona-Pandemie auf Digitalisierung und Online-Tools gesetzt wurde.

„Wir konnten im März dieses Jahres unser Recruiting innerhalb von 2 Wochen auf Video-Vorstellungsgespräche umstellen. In den Phasen des Lockdowns wurde dann auch das Onboarding und die Einschulung online über unser E-Learning-Tool abgehalten.“ ~ Susanne Brabec, Personalentwicklung Benefit Partner GmbH.

Es hat sich gezeigt: Gute Vorbereitung lohnt sich! Während die neuen Gegebenheiten bei anderen Unternehmen zu Stress, Druck und Personalengpässen führten, konnten bei Benefit Partner in den letzten 6 Monaten über 100 Video-Vorstellungsgespräche geführt werden. Das Team des Telekomunikationsprofis hat sich in dieser Zeit, trotz Lockdown, um 25 Mitarbeiter vergrößert. Das Unternehmen hat es geschafft die Herausforderungen dieser außerordentlichen Zeiten für sich zu nutzen und das Beste daraus zu machen!

Challenge accepted

Wie immer, bringen Innovationen natürlich auch Herausforderungen mit sich! Diese gilt es frühestmöglich zu erkennen und von Anfang an gegenzusteuern.

  • Technische Voraussetzungen: sollte ein Unternehmen einerseits schaffen und andererseits kontinuierlich verbessern, wobei laufende Investments unvermeidbar sind.
  • Notwendige Zugriffe: Allen Beteiligten muss es möglich sein auf Tools, die für die Online-Prozesse notwendig sind, zuzugreifen.
  • Komplexität verringern: Notwendige Informationen sollten einfach zugänglich sein und mögliche Barrieren sollten Sie abbauen. Dabei ist es wichtig Übersichtlichkeit, Klarheit und Simplizität in den Mittelpunkt zu stellen. Beispielsweise sollten Erklärvideos erstellt und alle gängigen Browser für den Recruiting-Prozess genutzt werden können.
  • Ausstattung der Mitarbeiter: Es benötigt Unterstützung für Mitarbeiter, die Zuhause fehlende technische Ausstattung, wie beispielsweise keine Internetanbindung, haben.
  • Teamwork & Motivation: Nicht zu vernachlässigen ist, dass sowohl ein bestehendes Team, als auch personelle Neuzugänge, trotz Distanz, bestmöglich eingebunden, auf dem Laufenden gehalten und motiviert werden sollten. Eine Aufgabe, die simpel und unkompliziert klingt, tatsächlich aber die Implementierung zusätzlicher Tools und viel Kreativität erfordert.

„Die Prozesse wie Recruiting und Schulung auf Video und E-Learning umzustellen, war eine klare Weiterentwicklung unserer bereits verfolgten Digitalisierungsstrategie. Die wahre Herausforderung sehe ich in der Kommunikation mit den Mitarbeitern im Homeoffice, das fehlende Teambuilding durch seltene persönliche Kontakte. Wir müssen verhindern, dass wir für die Mitarbeiter am Ende des Monats nur ein Firmenname auf dem Lohnzettel sind.“ ~ Jakob Zehethofer, Geschäftsführer Benefit Partner GmbH.

Durch unterschiedliche interne Chat-Systeme, digitale Afterwork-Treffen und regelmäßige Video-Meetings versucht das zukunftsgerichtete Unternehmen, den Kontakt mit und zwischen den Mitarbeitern aufrecht zu erhalten. Ziel dabei ist es den Teamgeist aufrecht zu erhalten, Kontakte bewusst zu pflegen, auch online Ideen und Prozesse gemeinsam weiter zu entwickeln oder einfach den Tag gemeinsam ausklingen zu lassen.

Checkliste für Ihr Online-Recruiting

Abschließend unsere 7 Empfehlungen für Ihr erfolgreiches Online-Recruiting:

  1. Vermitteln Sie schon im Vorhinein alle notwendigen Informationen, klar und eindeutig, an den Bewerber.
  2. Klären Sie technische Möglichkeiten und Herausforderungen von Anfang an ab.
  3. Haben Sie stets auch Ihr Telefon zu Hand, falls Bewerber Probleme haben und technischen Support benötigen.
  4. Achten Sie auf gute Ton- und Lichtqualität und einen passenden Hintergrund Ihrerseits, um Professionalität zu vermitteln.
  5. Vor Beginn des Gesprächs sollten Sie die Zustimmung zur Aufzeichnung einholen, falls Sie das Gespräch mitschneiden wollen.
  6. Schaffen Sie eine positive Gesprächsatmosphäre und geben Sie dem Bewerber die Möglichkeit sich wohlzufühlen. Vergessen Sie dabei nicht, dass der potenzielle Mitarbeiter möglicherweise wenig bis keine Erfahrung darin hat, sich online zu präsentieren.
  7. In manchen Fällen ist es doch notwendig, einen Bewerber persönlich kennen zu lernen, um für beide Seiten eine richtige Entscheidung zu treffen. Als Recruiter ist es Ihre Aufgabe diese Kandidaten zu erkennen und, wenn möglich, ein persönliches Treffen im Büro zu vereinbaren

 

Bei weiteren Fragen kontaktieren Sie uns gerne! Und sollten Sie ein motivierter Bewerber auf der Suche nach einem Job mit Sinn sein: Hier der Link zu unserer Karriereseite!

 

einfach mal abschalten