Was bedeutet Offshoring?

Offshoring oder im deutschen auch „Auslandsverlagerung“ genannt, bezeichnet die Auslagerung betrieblicher Tätigkeiten ins Ausland. Diese Tätigkeiten können von einzelnen Geschäftsprozessen bis hin zu ganzen Abteilungen reichen. Im Gegensatz zum Outsourcing liegt die geografische Auslagerung im Vordergrund und nicht die organisatorische. Damit ein erfolgreiches Offshoring stattfinden kann, sind eine stabile Internetverbindung sowie die Nutzung von kompatiblen Programmen zur Zusammenarbeit das Um und Auf.

Offshoring – die Vor- und Nachteile

Der wohl größte Vorteil ist die Einsparung an Kosten. Offshoring bietet einen Zugang zu niedrigeren Lohnniveaus, was zu niedrigeren Lohn- und Lohnnebenkosten führt. Weiters können auch im Bereich der Aus- und Weiterbildung Einsparungen erzielt werden.
Häufig entscheiden sich Unternehmen in Bereichen der Softwareentwicklung oder IT-Dienstleistungen zu einer Auslandsauslagerung.

Vor allem der Abbau von Arbeitsplätzen im eigenen Land oder der immer weiter steigende Konkurrenzdruck werden gesellschaftlich häufig kritisiert. Unternehmen müssen sich auch über Kritikpunkte wie den erhöhten Kommunikationsaufwand im Klaren sein. Auch rechtlich gesehen gibt es einige Punkte zu bedenken – es kann besonders bezüglich des Datenschutzes und der Wirtschaftsspionage zu Rechtsunsicherheiten kommen.

Nearshoring vs. Farshoring

Offshoring ist in zwei Bereiche gegliedert – Nearshoring und Farshoring. Der Unterschied zwischen den zwei Möglichkeiten liegt in der geografischen Nähe des Auslagerungslandes. Farshoring bezeichnet eine Auslagerung in weiter entfernt liegende Länder, wie beispielsweise China oder Indien. Entscheidet sich ein deutsches Unternehmen für eine Auslagerung nach beispielsweise Osteuropa, spricht man von Nearshoring.

Nearshoring innerhalb von Deutschland

Nearshoring innerhalb von Deutschland kann die optimale Lösung für Unternehmen bieten – sie kommen in den Genuss aller Vorteile der Geschäftspraxis, während sie weitgehend alle Nachteile vermeiden können. Durch die Auslagerung bleibt die Wertschöpfungskette des Unternehmens in Deutschland erhalten. Auch rechtliche Bedingungen sind leichter einzuhalten da alle Datenschutzregeln bereits bekannt sind. Weiters sind so auch die Arbeitsplätze in Deutschland gesichert. Durch die hohe Qualität der Arbeitsleistung, sowie durch das Ausfallen jeglicher Sprachbarrieren, können Unternehmen ihren Kunden weiterhin die beste Qualität bieten.

Offshoring bei der Anrufannahme

Besonders für KMUs lagern gerne ihre Anrufannahme aus. Ständige Erreichbarkeit für ihre Kunden ist mit hohem Personalaufwand und daher auch mit hohen Personalkosten verbunden. Durch die Auslagerung können Kunden jederzeit von erstklassiger Kundenbetreuung profitieren und für Unternehmen entstehen nur Kosten für angenommene Anrufe.

Benefit Büroservice ist ein familiengeführter Kundenservice-Dienstleister. Wir möchten Unternehmen bei der Auslagerung Ihrer Anrufannahme unterstützen und das ohne Verlust von Arbeitsplätzen in Deutschland. Unser Telefonservice kann individuell an Ihre Bedürfnisse angepasst werden – von Ergänzung zu Ihrer bisherigen Anrufannahme bis hin zu einer 24h Komplettlösung. Unsere verschiedenen Pakete garantieren die perfekte Lösung für alle Unternehmen.

Haben Sie Fragen zu unserem Telefonservice oder wünschen sich eine ausführliche Beratung? Rufen Sie uns unter +49 800 5888 955 an oder kontaktieren Sie uns über unser Kontaktformular!

Pro50